Konzept

A) Anamnese und Screening

  • Persönliches Gespräch mit den Mitarbeitenden zu den Themen Gesundheitszustand, Ernährungs- und Bewegungsverhalten, individuelle Zielsetzung und organisatorische Voraussetzungen (z.B. was will ich bis wann erreichen und wie viel Zeit steht mir dazu zur Verfügung)
  • Ermittlung des persönlichen Gesundheitsscores. Dieser fasst den persönlichen Gesundheitsstatus zusammen und reagiert sensibel auf Veränderungen, wie z.B. durch Training. 
  • Anwendung diagnostischer Verfahren:
  1. Objektivierung/Quantifizierung der konditionellen Fähigkeiten wie Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit
  2. Qualitative und quantitative Analyse von Grundbewegungsmustern u.a. für das Screening des muskuloskelettalen Apparates (z.B. Haltung am Arbeitsplatz <-> Arbeitsplatzanalyse)
  3. Wenn Sie es genau wissen wollen: Gesundheitsdiagnostik im Präventionszentrum der TUM. Detaillierte Analysen führen zur perfekten Handlungsanweisung
  • Bei individuellem Bedarf zusätzlich zu unserem zentralen Baustein Bewegung setzen wir auf externe Expertise in den Bereichen Ernährung, Psychologie und medizinische Beratung (z.B. für Health Check Ups, Kardiologie oder Orthopädie)

B) Individuelles Fitnesskonzept

  • Erstellung eines individuellen Trainingsplans für Sie und Ihre Mitarbeitenden
  • Wöchentliches Bewegungstraining im Unternehmen mit qualifizierten Personal Trainer*innen
  • Individuelle Gesundheitshacks während der Woche
  • Einsatz von Aktivitätstrackern zur Förderung der Trainingsmotivation im gesamten Unternehmen (z.B. Step Count Challenge)

C) Evaluation und Programmanpassung

  • Quantifizierung und Visualisierung des Fortschritts aller fitness- und gesundheitsbezogenen Parameter
  • Wöchentliche Statuserhebungen während der Trainingssessions erlauben ständige Optimierung
  • Monatlicher Progress Report mit individuellen Tipps zu mehr Gesundheit
  • Ermittlung Ihres overall Firmengesundheitsscores: Sind Sie der gesündeste Arbeitgeber?